Recycling von Bauschutt

Recycling von Bau- und Abbruchabfällen

Im Einklang mit der Regierungspolitik, die darauf abzielt, so viel Bauschutt und Abbruchabfälle wie möglich zu recyceln, hat REKO am Vondelingenplaat im Rotterdamer Hafen in den größten und innovativsten Hazemag-Brecher in Europa investiert. Mit einer Kapazität von ca. 1.000 Tonnen pro Stunde können große Ströme von mineralischen Abfällen zerkleinert werden. Das gebrochene Material wird anschließend von Eisen und organischen Reststoffen befreit und auf die vom Kunden gewünschte Korngröße gesiebt. Auf diese Weise kann REKO hochwertige zertifizierte Rohstoffe produzieren, die ihren Weg in die Straßenbau-, Asphalt- und Betonindustrie finden. Unsere Annahmepolitik steht ganz im Einklang mit unserem Leitsatz, der besagt, dass wir nur Mineralienströme annehmen, die wir zu 100 % recyceln können. Der zunehmende Mangel an mineralischen Primärrohstoffen und und immer mehr Eingriffe in die Natur bestärken REKO in seinen Bemühungen, Bauschutt so effizient wie möglich zu recyceln und als sekundäres Alternativmaterial zu Primärrohstoffen zu verwenden.