Dachpappe/Roofing

Dachpappe/Roofing

Außer teerhaltigem Asphalt verarbeitet die Recycling Kombinatie REKO B.V. auch Teermastix und Dachpappe/Roofing auf eine hochwertige CO2 einsparende Weise. Dabei werden Teermastix und Dachpappe zu hochwertigem ECO-Sand und ECO-Filler umgewandelt, die wiederum in der Asphalt- und Betonindustrie verwendet werden können. Außerdem wird alle freigesetzte Wärme in Strom umgewandelt, den wir an Dritte liefern. Kurzum eine sehr hochwertige Verarbeitung von Teermastix und Dachpappe zu einem verantwortungsvollen Annahmetarif.

Roofin

Teermastix, wie Dachpappe/Roofing im Volksmund auch genannt wird, ist in vielen Fällen in hohem Maße mit polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAKs) verunreinigt. In der thermischen Reinigungsanlage werden diese PAKs durch die Verbrennung bei hoher Temperatur vollständig vernichtet. Die bei diesem Verbrennungsprozess freigesetzten Rauchgase werden genutzt, um Dampf und Strom zu erzeugen, und werden anschließend durch ein hochmodernes Rauchgasreinigungssystem geleitet, bevor sie in die Atmosphäre entlassen werden. Das Reko Rauchgasreinigungssystem ist vergleichbar mit dem einer modernen AVI, mit dem Unterschied, dass bei Reko alle mineralischen Komponenten als zertifiziertes Produkt für die Asphalt- und/oder Betonindustrie zurückgewonnen werden. Der im Teermastix und der Dachpappe vorhandene hohe kalorische Brennwert liefert zudem eine erhebliche Einsparung beim Verbrauch von Erdgas, das für die thermische Reinigung von Asphalt erforderlich ist. Also neben der Einsparung von Grundstoffen trägt diese Form der Verarbeitung zur CO2-Emissionsreduzierung bei und kann auch zu Recht als hochwertig bezeichnet werden.